Das Polieren von Edelstahl

Home / Dienstleistung / Das Polieren von Edelstahl

Sowohl im Haushalt als auch in der Industrie ist das Plieren von Edelstahl von besonderer Bedeutung. Edelstahl findet man heute überall. Meist im Haushalt ist es in Form von Besteck vorhanden oder auch in Form von Pokalen oder anderen metallischen Gegenständen

Edelstahl polieren in der Industrie
Zum Polieren von Edelstahl im industriellen Bereich sind meist aufwendige Maßnahmen und auch Hilfsmittel notwendig. Zunächst werden hier Polierpasten benötigt. Man unterscheidet hier drei Arten. Diese sind die Vorpolier-, die Nachpolier- und die Hochglanzpolierpaste. Diese Pasen besitzen zudem eine unterschiedliche Farbe. Grobe Polierpasten sind schwarz. Pasten zum Vorpolieren besitzen eine gelbe Farbe. Nachpolierpasten sind grau und solche um dem Werkstück einen Hochglanz zu geben sind in Blau gehalten.
Im industriellen Bereich ist das „Edelstahl polieren“ ausschließlich maschinell möglich. Für die Poliermaschine werden unterschiedliche Maschinenaufsätze verwendet. Man benötigt hier Schleifpapier in unterschiedlichen Körnungen, Baumwoll- und Flanellscheiben und auch Scheiben aus Sisal kommen zur Anwendung.
Vor dem Polieren wird das Werkstück meist geschliffen. Hierzu stehen Schleifscheiben in unterschiedlichen Körnungen zur Verfügung. Unebenheiten und auch Kratzer werden somit entfernt. Die Poliermaschine muss hierbei in unterschiedlichen Richtungen über das Werkstück gefahren werden.
Das „Edelstahl polieren“ beginnt im nächsten Arbeitsschritt. Die Polierscheibe aus Sisal, die hier verwendet wird ist üblicherweise gelb. Auch die gelbe Polierpaste wird in diesem Arbeitsschritt verwendet. Nach diesem ersten Polierarbeitsgang muss die überschüssige Paste entfernt werden. Hierzu stehen Mikrofasertücher und Wiener Kalk zur Verfügung.
Das anschließende Nachpolieren erfolgt mit Hilfe von Baumwollscheiben. Diese wird mit der Nachpolierpaste benetzt und über das Werkstück gefahren. Für das abschließende Hochglanzpolieren wird Abklärpaste oder auch Hochglanzpaste verwendet. Mit Hilfe einer Flanellscheibe wird dieser letzte Arbeitsgang vollzogen.

Edelstahl polieren im Haushalt
Edelstahl polieren im Haushalt ist oftmals weniger anspruchsvoll und mit weniger Arbeitsschritten verbunden. Ob Töpfe, Besteck oder auch Armaturen lassen sich hier meist mit einfachen Hausmitteln auf Hochglanz bringen.
Edelstahl polieren zuhause dient meist dazu vorhandenen Schmutz oder auch Kalkrückstände zu entfernen.
Fettflecken auf Edelstahlflächen lassen sich mit etwas Speiseöl entfernen. Man wischt hier die Fläche mit einem weichen Tuch und einigen Tropfen Öl ab.
„Edelstahl polieren“ an Armaturen ist meist mit der Entfernung von Kalkrückstände und auch Wasserflecken verbunden. Dies geht am besten mit Essig. Hier genügen normalerweise wenige Tropfen. Für größere Flächen kann man eine Reinigungslösung herstellen, indem man aus gleichen Teilen Wasser und auch Essig miteinander mischt.
„Edelstahl polieren“ ist auch wichtig, um kleinere Rostflecken zu beseitigen, die sich auf solchen Oberflächen bilden können. Diese kleinen Rostflecken kann man einfach durch Zitronensäure entfernen. Auch Backpulver eignet sich hierfür. Man lässt hierzu einfach diese Mittel einwirken und wischt mit einem weichen Tuch über den Gegenstand.

https://vangeenen-metallschleiferei.de/services/edelstahl-polieren/