Top 10 Möglichkeiten zur Verbesserung Ihres Mobilfunksignals

Home / Internet / Top 10 Möglichkeiten zur Verbesserung Ihres Mobilfunksignals

Einen schlechten Handyempfang zu haben, kann frustrierend sein und die Nerven bis zum Äußersten strapazieren. Wir liefern Ihnen die Top 10 an Lösungen um Ihren Handyempfang zu verbessern, damit Sie schließlich ungehindert telefonieren können. Von GSM Verstärkern bis hin zu preisgünstigeren Methoden und Möglichkeiten, haben wir nichts ausgelassen.

1. GSM Verstärker/Repeater

Die eindeutig beste Lösung das Handysignal zu verstärken ist ein GSM Repeater. Diese externen GSM Verstärker fangen Handynetzsignale auf und leiten sie verlustfrei an das Handy weiter. Durch den GSM Repeater wird der Signalpegel also grundlegend angehoben. GSM Verstärker werden in der Regel mit einer Spannung von 12 Volt betrieben, können somit auch mobil, im Auto oder an allen Orten verwendet werden, an denen Sie Zugang zu Strom haben.

Ein GSM Repeater bietet zwar die maximale Flexibilität und besten Empfang, ist jedoch die teuerste aller Lösungsoptionen. Wer aber keine Kosten scheut, sollte sich über die Anschaffung eines GSM Repeaters Gedanken machen.

2. Netzmodus auf GSM wechseln

Bei den meisten heutigen Mobiltelefonen besteht die Möglichkeit den Netzmodus auf GSM umzustellen, um den Handyempfang deutlich zu verbessern. Jedoch wird dabei die Nutzbarkeit der mobilen Daten, sprich der Internetverbindung eingeschränkt. Zuhause besteht die Möglichkeit das Handy mit WLAN zu verbinden und somit keine verminderte Internetgeschwindigkeit einbüßen zu müssen. Hier eine kurze Anleitung wie das Umstellen auf das GSM Netz funktioniert.

Android: Einstellungen – weitere Einstellungen – mobile Netzwerke – Netzmodus ‘‘Nur GSM‘‘

IOS: Einstellungen – mobiles Netz – Daten Optionen – 4G oder LTE aktivieren Option ausstellen

3. WiFi Telefonie

Beim WiFi Calling können Sie über ein vorhandenes WLAN Netz mit ihrer gewöhnlichen Nummer telefonieren. Diese Lösung ist beliebt, denn Sie können ihre eigene Nummer verwenden und das Telefongespräch verläuft über das Internet, ist also unabhängig von Ihrem Handysignal.

4. Softwareupdates für besseren Empfang

Oft ist die Lösung einfach und unkompliziert. Auf jeden Fall sollten die vom Handyhersteller empfohlenen Updates stets befolgt werden, denn eine veraltete Software kann sich ebenfalls negativ auf das Mobilfunksignal auswirken.

5. Empfangsverstärker mit Antenne

Mit der Anschaffung einer externen Antenne kann das Handysignal deutlich verbessert werden, jedoch gilt, sich vorher beim Mobilfunkbetreiber zu informieren, da diese nur mit Genehmigung erlaubt ist. Gegebenenfalls können zusätzliche monatliche Kosten anfallen.

6. Relais – Station bauen

Für Bastler besteht auch die Möglichkeit sich eine Relais- Station zu bauen, die das Handysignal an andere Bereiche des Hauses leitet, an denen der Empfang schlecht ist, wie zum Beispiel im Keller. Zum Bau einer solchen Station gibt es zahlreiche Anleitungen im Internet.

7. Bluetooth Headset nutzen

Wer ein Problem mit dem Handysignal hat und dennoch gewisse Stellen im Haus kennt, an denen das Signal akzeptabel ist, kann sein Handy dort ablegen und sich dann beim Telefonieren per Bluetooth Headset frei bewegen. Natürlich ist das keine Lösung für schlechten Handyempfang, aber immerhin eine kostengünstige Option.

8. Ein Soft- Reset kann schon helfen

Wenn Sie theoretisch Empfang haben sollten und alle Einstellungen ordnungsgemäß sind, kann es schon helfen, das Handy neu zu starten oder es kurz in den Flugmodus zu versetzen. Dabei wird das Betriebssystem neu gestartet und somit auch das Handynetz neu verbunden.

9. Handyfolie oder Hülle abnehmen

Viele Handynutzer lassen oft die Schutzfolie die auf neuen Handys aufgeklebt ist dran, bis sie von selbst abfällt, tatsächlich kann diese Folie schon allein für ein schlechteres Handysignal sorgen. Auch Handyhüllen aus Gummi, Metall oder Stoff können für den verminderten bis hin zu keinem Empfang verantwortlich sein.

10. Anbieter wechseln

Wem ein GSM Verstärker zu kostspielig ist und alle Lösungsansätze vergeblich waren, dem bleibt nur noch die Option zu einen Handyanbieter mit weitreichender Netzabdeckung zu wechseln.

Fazit:

Es gibt duzende Möglichkeiten den Handyempfang zu verbessern, welche die beste Methode in Ihren Fall ist, müssen Sie selbst herausfinden. Wer aber nachhaltig Geld investieren will, sollte zu einem GSM Repeater greifen, denn damit wird man in der Regel die besten Resultate erzielen. Nicht zu vergessen, dass es in abgelegenen Regionen oft kein Mobilfunksignal gibt, dort hilft nur der Wechsel zu einem Anbieter mit weitreichenderer Netzabdeckung.

 

Wie man eine Maus zum Spielen auswählt

Home / Internet / Wie man eine Maus zum Spielen auswählt

Wenn Sie High-End-PC-Spiele spielen, benötigen Sie alle die richtige Gaming-Maus. Sie können jedoch einige Spiele mit jeder normalen Maus spielen. Eine Gaming-Maus kann Ihnen jedoch einen leichten Wettbewerbsvorteil verschaffen und das Spielen einiger Spiele wesentlich komfortabler und komfortabler machen.

Es gibt viele wundervolle Varianten von Gaming-Mäusen auf dem Markt. Einige Faktoren spielen eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der besten Maus für Ihr Spiel oder die Verwendung Ihres Computers. Wir besprechen, wie Sie die für Ihren Spielstil am besten geeignete Variante für Ihr Budget auswählen und welche zusätzlichen Funktionen Sie benötigen.

Das Wichtigste, was Sie beim Kauf einer Gaming-Maus beachten müssen, ist, wofür Sie sie verwenden. Wenn es sich bei Ihrem PC um ein Go-to-Gaming-System handelt, benötigen Sie eine Allzweck-Gaming-Maus. Diese Anleitung soll eine einfache Lösung sein, mit der Sie wissen, worauf Sie bei einer Gaming-Maus achten müssen. Lass uns anfangen!

Schritt 1: Finden Sie heraus, wie Sie Ihre Maus greifen

Die Art des Mausgriffs bestimmt die Form und das Gewicht der Maus, die Sie am bequemsten finden.

Welchen Mausgriff benutzt du?

Verschiedene Mäuse können verschiedene Arten von Griffen bevorzugen und verschiedene Griffe können für verschiedene Arten von Spielen mehr oder weniger effektiv sein. Es ist jedoch keine gute Idee, den Grifftyp bewusst zu ändern. Verwenden Sie einfach den für Sie richtigen Griff und spielen Sie exzellent.

Es gibt 3 verschiedene Arten von Mausgriffen: den Handflächengriff, den Klauengriff oder den Fingerspitzengriff. Die Art des Griffs, die Sie verwenden, insbesondere wenn Sie ein PC-Spiel spielen, oder wenn Sie eine Maus für alltäglichere Aufgaben verwenden, ist wichtig. Wir wissen, dass jeder Spieler anders ist, daher können Sie die Griffe im Allgemeinen in drei breite Stile unterteilen:

Handflächengriff : Leute mit Handflächengriff bevorzugen im Allgemeinen eine schwerere, größere Maus. Dies ist ein Standardgriff, der von den meisten Spielern verwendet wird. Ihre Finger legen sich flach auf die Maustasten und Ihre gesamte Handfläche ruht auf dem Körper der Maus. Dabei wird im Allgemeinen davon ausgegangen, dass sich immer mindestens ein Teil Ihrer Hand auf dem Mauspad befindet.

Griff mit den Fingerspitzen : Wer einen Griff mit den Fingerspitzen verwendet, ist häufig mit einer leichten, kleineren Maus zufriedener. Kurze Mäuse ohne große Handfläche und vorzugsweise mit einem leichteren Gesamtkörper erleichtern das Manövrieren mit einem Spitzengriff. Nur die Spitzen Ihres Zeige-, Mittel- und Ringfingers befinden sich auf der linken, mittleren und Maustaste, wobei Ihre Handfläche den Körper der Maus überhaupt nicht berührt. Ihr Daumen berührt die Seite der Maus.

Klauengriff : Klauengriff-Benutzer schätzen relativ schmale Mäuse mit dünnen, länglichen Primärknöpfen. Es ist ein gemischter Stil aus Palm und Tip Grip. Ihre Handfläche liegt nur auf der hinteren Kante der Maus auf, wobei Ihre Finger- und Daumenspitzen in Richtung der Tasten geneigt sind.

Schritt 2: Überlegen Sie sich Ihren Spielstil

Welche Art von Spielen spielst du?

Die Art der Spiele, die Sie spielen, bestimmt, auf welche Funktionen Sie bei einer Maus Wert legen und auf welche Parameter Sie keine Kompromisse eingehen möchten, z. B. zusätzliche Maustasten, Gleitqualität und Klickgefühl. Maus-Jitter spielt eine große Rolle in FPS, aber nicht so sehr ein MMO.

Verschiedene Arten von Spielen haben sehr unterschiedliche Mausanforderungen. Beispielsweise erfordert FPS eine sehr genaue und schnelle Verfolgung. RTS und FPS können stark von der Klickgeschwindigkeit abhängen. MMOs oder RTS-Spieler benötigen möglicherweise zusätzliche Schaltflächen, die Makros und alternativen Funktionen zugewiesen werden können.

Schritt 3: Arten von Mäusen

Die Maus, die sich am bequemsten anfühlt, ist die beste Maus für diesen Job. Eine MMO-Maus kann ein guter Partner für Einzelspieler-FPS sein, und eine FPS-Maus kann eine großartige Wahl für MMO-Spieler sein, die sich stark auf ihre Tastaturen stützen . Sie sollten einige Zeit damit verbringen, mit ein paar verschiedenen Mäusetypen zu spielen, auch wenn diese nicht speziell für Sie entwickelt wurden.

Schritt 4: Finden Sie die technische Leistung heraus

Nachdem Sie einen potenziellen Maustyp ausgewählt haben, von dem Sie glauben, dass er Ihnen gefällt, ist es an der Zeit, einige technische Spezifikationen zu berücksichtigen, um sicherzustellen, dass er Ihren Anforderungen entspricht.

Viele Gaming-Mäuse sind wirklich übertrieben und können normalerweise mit allen Arten von Gameplay umgehen. Wenn Sie dennoch Ihre eigenen Forschungen durchführen möchten, ist es an der Zeit, herauszufinden, was all diese Fachbegriffe bedeuten.

Nachfolgend erwähnen wir einige der Mausspezifikationen, die für den Spieler bei der Auswahl einer Maus häufig als wichtig angesehen werden. Wir haben aufgeschlüsselt, was diese bedeuten. Es ist auch wichtig zu verstehen, ob diese Funktionen durch Software oder Hardware gesteuert werden. Wenn Sie die Verwaltung über eine konfigurierbare Software vornehmen, können Sie sie anpassen. Wenn es sich jedoch um Funktionen der Hardware oder Firmware der Maus handelt, können Sie feststellen, dass Sie mit diesen Einstellungen nicht mehr weiterkommen.