7 Wege, Ihren Computer vor Malware zu schützen

Home / Elektronik und Computer / 7 Wege, Ihren Computer vor Malware zu schützen
Acaneos

Malware kommt leider häufig vor, und es ist leicht, ihr zum Opfer zu fallen. Es gibt verschiedene Arten von Malware, darunter Viren, Würmer, Adware, Spyware und Trojanische Pferde. Malware entwickelt sich ständig weiter, was es schwierig macht, sich dagegen zu schützen. Jeden Tag tauchen fast eine Million neue Malware-Bedrohungen auf. Daher ist es wichtig zu wissen, wie Sie Ihren Computer vor Malware schützen können. Lesen Sie weiter, um sieben Möglichkeiten zum Schutz Ihres Computers vor Malware kennenzulernen.

Bilden Sie sich selbst weiter

https://peggyavery.wordpress.com/

Das Wichtigste, was Sie zum Schutz vor Malware tun können, ist, sich selbst zu informieren. Wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen und was eine E-Mail, eine Textnachricht oder eine Website verdächtig macht, können Sie Ihren Computer sicher machen. Obwohl sich Malware häufig ändert, gibt es immer wieder rote Fahnen, die auf das Vorhandensein von Malware oder andere böswillige Absichten hinweisen können.

 

Sie sind der Einzige, der Ihr Passwort kennen muss. Jeder, der Sie danach fragt, versucht wahrscheinlich, Sie zu betrügen. Halten Sie Ausschau nach Rechtschreib- und Grammatikfehlern, da diese häufig vorkommen. Überprüfen Sie die E-Mail-Adresse, von der eine unerwartete E-Mail gesendet wurde. Denken Sie an die Werbung eines Unternehmens, das Sie dazu auffordert, auf einen Link zu klicken, um ein Angebot zu erhalten. Die E-Mail-Adresse sieht zwar legitim aus, unterscheidet sich aber wahrscheinlich um ein paar Zeichen von der tatsächlichen E-Mail-Adresse des Unternehmens, das behauptet, die E-Mail gesendet zu haben.

 

Seien Sie vorsichtig

Vermeiden Sie nach Möglichkeit das Herunterladen von Dateien von Websites, die Sie nicht kennen. Klicken Sie nicht auf Links oder öffnen Sie keine Anhänge in E-Mails, wenn Sie den Absender nicht kennen. Klicken Sie nicht auf Pop-ups auf Websites, wenn Sie es vermeiden können. Popup-Blocker verbessern nicht nur das Aussehen und die Nützlichkeit von Webseiten, indem sie gutartige, aber lästige Popups blockieren, sondern blockieren auch solche, die Malware enthalten.

 

Verwenden Sie sichere Passwörter

Sie sollten Passwörter verwenden, die sowohl technisch als auch physisch sicher sind. Technisch sichere Passwörter sind lang, eindeutig und schwer zu erraten. Komplexe Kennwörter sind ebenfalls sicherer, sollten aber auch für Sie leicht zu merken sein. Sätze oder Phrasen ergeben sichere Kennwörter. Etwas wie thelazybrownfoxjumps ist ein gutes Passwort; TheLazyBr0wnF0xJumps! ist ein besseres.

 

Das Gleichgewicht zwischen den Anforderungen an die Sicherheit von Passwörtern und Ihren eigenen kann überwältigend sein, vor allem, weil Sie für jedes Konto ein eigenes Passwort haben sollen. Vielleicht haben Sie Dutzende von Passwörtern. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, könnte es eine gute Idee sein, einen Passwort-Manager zu verwenden. Auf diese Weise müssen Sie sich nur das Passwort für den Manager merken und nicht jedes einzelne Passwort, das Sie haben. Ein Passwort-Manager kann Ihnen auch dabei helfen, physisch sichere Passwörter zu verwalten, da Sie keine Haftnotizen mit Ihrem E-Mail-, Netflix- und Bank-Passwort mehr auf Ihrem Schreibtisch haben müssen.

 

Verwenden Sie Anti-Viren-Software

Anti-Viren-Software tut das, was der Durchschnittsmensch nicht kann. Sie ist immer wachsam und kennt, wenn sie aktualisiert wird, alle neuesten Malware-Entwicklungen. Es gibt eine unüberschaubare Anzahl von Optionen, wenn es um Antiviren-Software geht, selbst wenn Sie wissen, welche Firma Sie verwenden möchten.

 

Viele Unternehmen bieten unterschiedliche Pakete an, je nachdem, ob Sie Windows oder Mac verwenden und wie viel Schutz Sie wünschen. Produkte wie Max Secure Antivirus bieten Schutz für bis zu fünf Geräte und schützen vor verschiedenen Bedrohungen aus dem Internet, wie z. B. Betrug, Phishing-E-Mails usw.

 

Halten Sie Ihren Computer auf dem neuesten Stand

Wenn Sie Ihren Computer auf dem neuesten Stand halten, können Sie sich vor Malware schützen. Es mag den Anschein haben, dass Ihr Computer ständig aktualisiert werden muss, und das mag nicht sehr angenehm sein. Rechtzeitige Updates sind jedoch von Vorteil. Viele dieser Updates enthalten Sicherheits-Patches. Das bedeutet, dass das Unternehmen, das die Software herstellt, eine potenzielle Sicherheitslücke gefunden hat, und das Update soll diese beheben. Wenn das Unternehmen über die potenzielle Sicherheitslücke Bescheid weiß, wissen Hacker und Betrüger das mit ziemlicher Sicherheit auch. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Computer so schnell wie möglich aktualisieren, nachdem Sie dazu aufgefordert wurden.

https://russellfindlay.wixsite.com/mysite

Die 3 wichtigsten Tipps, Handy-Unfällen vorzubeugen

Home / Elektronik und Computer / Die 3 wichtigsten Tipps, Handy-Unfällen vorzubeugen
Acaneos

Uns allen ist mit Sicherheit bereits das ein oder andere Missgeschick mit dem Handy geschehen. Gerade haben Sie noch bequem im Bett auf Ihr Handy geschaut und plötzlich ist es Ihnen ins Gesicht gefallen. Ja, das passiert wirklich nicht nur Ihnen. Sind Sie schon einmal mit dem Handy in Ihrer Hand fast gegen einen Laternenmast gelaufen? Sie waren so sehr von Ihrem Handy abgelenkt, dass Sie Ihre Außenwelt komplett vergessen haben. Wie sagt man so schön? Das passiert in den besten Familien. Mit dem richtigen Telefonzubehör wäre Ihnen das nicht passiert.

In der Regel passiert weniger Ihrem Handy in solchen Fällen etwas, sondern eher Ihnen. Was könnten Sie tun, um Unfälle mit Ihrem Handy zu vermeiden und einem beschädigten Display vorbeugen? Mit nur ein paar kleinen Accessoires, wie zum Beispiel von Ideal of Sweden, beugen Sie Unfällen mit Ihrem Handy definitiv vor.

 

1. Besorgen Sie sich einen Displayschutz

Einmal nicht genau darauf geachtet, wie Sie Ihr Handy abgelegt haben und schon liegt es auf dem Boden. Mit ganz viel Pech landet es natürlich mit dem Display nach unten – genau wie Brotscheiben auch immer mit der belegten Seite nach unten fallen – auf harten Stein- oder Fliesenboden. Leider gibt es keinen besonderen Tipp, solcherlei Missgeschicken vorzubeugen. Außer, Sie besorgen sich einen Displayschutz aus Panzerglas. Obschon moderne Smartphone kratzfeste und überaus stablle Displays heutzutage verbaut haben, sind sie nicht unzerstörbar. Sobald das Display zersprungen ist, laufen Sie zudem Gefahr, sich an dem gesplitterten Glas zu verletzen. Möglicherweise funktioniert das Display nicht mehr richtig. Hier hilft also wirklich nur eins: Vorsicht ist besser als Nachsicht mit einem Displayschutz.

 

2. Vorsicht beim Aufladen

Sobald der Akku sich meldet, nicht mehr genug Energie zu haben, eilen wir natürlich zur nächsten Steckdose und stecken so schnell wie möglich das USB-Kabel in den Ladeslot. Ob einfach nur aufgrund der Eile während eines wichtigen Telefongesprächs oder reiner Unachtsamkeit schieben viele den Anschluss etwas zu rabiat in die Buchse. Der USB-Port könnte dadurch beschädigt werden, sodass Ihr Handy nicht mehr richtig auflädt. Achten Sie beim Aufladen außerdem unbedingt darauf, es an einem kühlen, sicheren Ort aufzuladen. Falls Sie die Angewohnheit haben, es unter Ihrem Kissen beim Nickerchen aufzuladen, sollten Sie es sich möglichst schnell wieder abgewöhnen. Es könnte sich unter Ihrem Kissen aufheizen und Verbrennungen verursachen oder sogar explodieren.

 

3. Taschenhüter

Insbesondere die junge Generation hat es sich angewöhnt, Ihre mittlerweile viel zu großen Smartphones in ihren knappen Skinny Jeans-Taschen mit sich herumzutragen. Abgesehen davon, dass es dort halb herausschaut und leicht von einem Passanten gestohlen werden könnte, kann es leicht herausfallen. Die Hosentasche mag zwar eng sein und scheinbar das Handy schön einbetten, doch quetscht es leicht beim Beugen heraus. Oder Sie vergessen es, gehen aufs Klo und…. es bekommt ein unfreiwilliges Bad. Gerade in den hinteren Taschen verstaut kann es trotz seiner stabilen Bauweise beim Hinsetzen plötzlich in zwei Teile brechen. Bewahren Sie das Handy lieber in einer dafür vorgesehenen Hülle auf, die es zusätzlich vor Sturzschäden schützt.

Mit nur ein oder zwei günstigen Accessoires haben Sie garantiert länger etwas von Ihrem geliebten Handy. Ein solch unverzichtbares Tool unserer modernen Zeit möchte entsprechend seines Wertes wie ein Augapfel gehütet werden. Sie ersparen sich dafür teure Reparaturen.

 

Wenn Sie ein iPhone…. bauen müssten Affiliate-Triad

Home / Elektronik und Computer / Wenn Sie ein iPhone…. bauen müssten Affiliate-Triad
Acaneos

Stellen Sie sich vor, Sie haben den Auftrag erhalten, ein iPhone von Grund auf neu zu bauen. Sie haben die Rohstoffe (also zumindest keinen Erzabbau), Sie haben das Talent, nehmen wir an, Sie haben sogar die Blaupausen, die Schaltpläne, was auch immer. Aber keine Erfahrung, keine Werkzeuge, kein Team um Sie herum.

Sie würden zustimmen, dass es ziemlich schwer sein würde, oder?

Fügen Sie dem noch Folgendes hinzu:

Sie und Ihre Familie würden verhungern, wenn Sie es nicht in etwa 2 Wochen schaffen würden.

Außerdem haben Sie einen Tagesjob und Angehörige, um die Sie sich kümmern müssen.

Wie realistisch klingt das jetzt?

Das klingt völlig unmöglich, oder?

Dennoch versuchen die meisten Menschen, ihr Online-Geschäft auf diese Weise aufzubauen. Sie haben das Rohmaterial (das Internet ist für jeden zugänglich), sie haben das Talent (denn man braucht nicht eine ganze Tonne Talente, um online erfolgreich zu sein), sie haben die Entwürfe und Schaltpläne (alle Kurse, die sie in der Vergangenheit gekauft haben)…

Aber sie scheitern, weil im Jahr 2020 ein erfolgreiches Online-Geschäft ein bisschen wie das iPhone ist… oberflächlich betrachtet einfach, im Inneren wahnsinnig komplex.

Der Druck wird noch erhöht durch die Tatsache, dass man eine Sache nicht falsch machen kann. Wenn Sie das tun, funktioniert nichts… einfach, weil Sie etwas vergessen haben, nicht wussten, dass Sie etwas tun mussten, oder einfach nicht wussten, wie Sie diese eine Sache tun sollten.

Und es gibt Tausende dieser Fallstricke.

Wie sieht es mit Outsourcing aus?

Einfach, oder? Sie wissen nicht, wie man überzeugende Texte schreibt? Dann beauftragen Sie einen Werbetexter. Sie wissen nicht, wie man Schornsteine baut? Dafür gibt es doch sicher einen Experten, oder? Sie wissen nicht, wie man Seiten gestaltet? Designer gibt es zuhauf.

Sie müssen das alles nur noch zusammensetzen, und bumm… oder?

Nicht wirklich.

Das öffnet nur eine weitere Dose Würmer. Wissen diese Experten wirklich, was sie tun? Können Sie sich die exorbitanten Preise, die sie verlangen, leisten? Wie setzen Sie ihre gesamte Produktion so zusammen, dass Sie Geld verdienen?

Und so weiter und so fort.

Wie auch immer… das kann gelöst werden. Mit einem Schlag.

Ein Experte steht für Sie bereit, um Ihnen alle Details zu erklären… und nein, es handelt sich nicht um einen Outsourcing-Kurs oder so etwas. Die Details finden Sie hier:

[Registrieren Sie sich HIER, um mehr zu erfahren]

Klartext: So wie es im Moment aussieht, haben Sie als Einzelkämpfer die Chance einer Schneeflocke in der Hölle, online erfolgreich zu sein.

Im Jahr 2020 gibt es einfach zu viele Dinge, die man wissen und erledigen muss, und man muss es beim ersten Mal perfekt machen. Keine Fehler. Sehen Sie, heute ist der Aufbau eines erfolgreichen Online-Geschäfts wie der Bau eines Elektroautos. Von Grund auf neu – einschließlich der Gewinnung von Kobalt.

Es macht also nur Sinn, Dinge auszulagern. Aber an wen outsourcen Sie diese Dinge? Fiverr, Upwork und dergleichen? Nein. Zu viele Risiken… und zu teuer, wenn man das Endergebnis betrachtet.

Was wäre, wenn Sie all das, was Sie sich nicht leisten können, an Profis mit einer Erfolgsbilanz von über 100 Millionen Dollar auslagern könnten?

Was wäre, wenn Sie in der Lage wären, mich, Jason Fladlien, persönlich anzuheuern, zusammen mit der ganzen Kraft meines Unternehmens, um in Ihrer Ecke für einen Bruchteil der Kosten zu kämpfen, die Sie als Freiberufler zahlen müssten?

Nehmen Sie mit mir an diesem Live-Web-Event teil, um zu erfahren, wie wir das erreichen können.

Verpassen Sie diese Gelegenheit nicht, registrieren Sie sich HIER, um das Live-Webinar zu sehen